Die Spielorte 2022

43 Spielorte in 23 Städten des Ruhrgebiets - da gibt es viel zu erleben. Hier findet Ihr alle Spielorte im Überblick:

(Kleiner Tipp: Plant Eure Reise von Spielort zu Spielort mit unserem Mobilitätsplan!)

Burgstraße 70
45476 Mülheim an der Ruhr

www.aquarius-wassermuseum.de




barrierefrei eingeschränkt barrierefrei

Fahrradparkplatz vorhanden

„Jellyworld“ – Quallen

Seit 670 Mio. Jahren treiben sie rhythmisch pulsierend durch die Meere: Quallen. Diese gallertartigen Tiere bestehen zu mehr als 90 Prozent aus Wasser, haben kein Herz, keine Knochen und kein Gehirn. Was Schaden im Meer anrichtet, scheint ihnen gut zu tun: Überfischung, Plastikmüll und die Meereserwärmung. „Wir sind in der verrückten, unerwarteten und unverständlichen Situation, dass wir im Wettbewerb mit den Quallen stehen. Und sie sind dabei, zu gewinnen“, sagt die Quallenexpertin Lisa-Ann Gershwin.

Trefft die zauberhaften Meereswesen Medusa und Limea der Künstlergruppe Gage Stelzenkunst. Ihr Anblick und ihre Präsenz lassen das Publikum fasziniert innehalten und gebannt verfolgen, wie die Strömung die beiden von Ort zu Ort treibt.

Taucht ein in die „Jellyworld“. Die bis zu zwei Meter langen, leuchtenden Quallen sind aus gebrauchtem Kunststoff gefertigt. Nehmt Euch die Zeit, um Euch die Musik- und Lichtinstallation von Daniel Kurniczak in Ruhe anzusehen und anzuhören.

Testet Euer Wissen bei „Quentins Quallenquiz“ und gewinnt eine Qualle to go. Das Duo der Theatergruppe Machart begleitet Euch charmant und unterhaltsam in die unbekannte Welt dieser gallertartigen Überlebenskünstler.

Highlights

17:00 - 01:00 Uhr
„Jellyworld“
17:15 | 19:00 | 20:45 | 22:30 Uhr
Medusa und Limea
18:00 | 19:45 | 21:30 | 23:30 Uhr
„Quentins Quallenquiz“
Veranstaltet von:
Facebook   Twitter   Instagram   E-Mail
Infohotline
+49 1806.181650
Mo-Do 09:00-16:00 Uhr, Fr 09:00-13:00
(20 Cent/Verbindung aus allen deutschen Netzen)

Merkzettel öffnen

EXTRASCHICHT -
IMMER AM LETZTEN SAMSTAG IM JUNI

24.06.2023

Ruhr Tourismus Marken:
Projektmanagement:
Projektpartner:
RVR   VRR
Medienpartner:
WAZ
Förderer:
Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen     RAG   RAG Stiftung