Auf Schrott gebaut

Gestartet als ThyssenKrupp-Eisenhütte, genutzt als Schrottplatz, umgestaltet in ein kreatives Kulturzentrum: JunkYard greift nicht nur im Namen die eigene Vergangenheit auf, sondern ist seit 2016 ein weiteres gelungenes Beispiel für den erfolgreichen Umgestaltungsprozess der Region. Der JunkYard bietet ein vielfältiges Programm mit Upcycling-Projekten, Konzerten, Lesungen, alternativen Märkten und Kunstevents wie Graffiti-Jams.

Von der Eisenhütte zum Eventzentrum!

Am JunkYard werden Themen der ExtraSchicht mit für den Spielort typischen Kunstformen kombiniert. Kernstück des Programms ist eine multimediale Ausstellung. Komplettiert wird das Angebot durch Poetry-Slams, Live-Painting und Upcycling-Workshops. Neben einer multimedialen Ausstellung in Kooperation mit dem Fotokünstler Sascha Duenow über die Entwicklung des ehemaligen Thyssen-Geländes, „Von der Eisenhütte zum Eventzentrum“, werden Künstler aus der Poetry-Slam-Szene ihre Texte, angelehnt an die Themen der Extra- Schicht, vortragen – musikalisch begleitet. Die Besucher haben zudem die Gelegenheit, Kunst im Entstehungsprozess zu erfahren. Auf dem Gelände werden sowohl Streetart-Künstler beim Live-Painting als auch Kunsthandwerker direkt bei der Arbeit in Verbindung mit Upcycling-Workshops zu beobachten sein.

Highlights

  • ab 18:00 Uhr
    Multimediale Ausstellung
  • ab 18:00 Uhr
    Upcycling–Workshop
  • ab 18:00 Uhr
    Beats & Poetry
Schlägelstr 57
44145 Dortmund
Tel. 0152.24438280
junkyard.ruhr



barrierefrei barrierefrei


Facebook   Twitter   Instagram   E-Mail

Online bestellen

Info-/Tickethotline
+49 1806.181650
(€ 0,20/pro Anruf aus dem deutschen Festnetz;
Mobilfunkpreise max. € 0,60/pro Anruf.)

Merkzettel öffnen

EXTRASCHICHT -
IMMER AM LETZTEN SAMSTAG IM JUNI

30.06.2018 / 29.06.2019 / 27.06.2020

Ruhr Tourismus Marken:
Projektträger:
Projektpartner:
   
Medienpartner:

Förderer:
Premiumpartner: