Der Dreiklang von Kohle, Koks und Kunst

Imposante Maschinen, riesige Türme, beeindruckende Koksöfen, meterdicke Rohre und üppiges Grün: Als begehbare Großskulptur vereint die Kokerei Hansa Architektur, Natur und Technik auf faszinierende Weise. In den Jahren 1927/28 erbaut wurden hier noch bis 1992 täglich tausende Tonnen Koks produziert. Heute bietet Hansa interessante Einblicke in die Geschichte der Montanindustrie und gewährt Besuchern einen spannenden Einblick in die Welt von Kohle und Koks.

Himmel über Hansa

Ein szenischer Parcours führt durch die Kokereilandschaft mitten hinein in eine verwunschene Welt aus Theater, Tanz und Musik! Der Weg führt vorbei an rostigen Spuren der Vergangenheit und durch Bereiche, die sich die Natur zurückerobert hat. Ein faszinierendes Erlebnis für alle Sinne! Mit dem „Hansa Express“ beginnt die Reise. Einmal angekommen können die Besucher vor Wasserflächen Geschichten lauschen, eine Koksofenbatterie zum „Glühen“ bringen und Kokerei-Geister bestaunen. In der Kompressorenhalle gibt der Jugendmädchenchor der Chorakademie Dortmund ein Eröff nungskonzert. Die markanten Kühltürme verwandeln sich in eine artistische Manege: Seiltänzer balancieren auf den fi ligranen Streben, und Artisten schweben scheinbar schwerelos von den etwa 20 Meter hohen Gerüsten herab. Um 23:30 Uhr gibt es ein spektakuläres Finale an den Koksofenbatterien: eine artistische Feuershow, fl iegende Pyrodrachen und Kokereiglühen mit einer musiksynchronen und von Moving Lights gestützten Flame Show mit roten Bengalen. Der Nachthimmel über Hansa glüht! Begleitet wird das Programm am Tag von Flugdrachen, die hoch am Himmel über Hansa fliegen. Und natürlich darf in diesem Jahr auch auf Hansa das Thema „Abschied von der Kohle“ nicht fehlen. In der Mischanlage werden großformatige „Kumpelfotos“ projiziert, die an diese besondere Ära erinnern. Der Industriewaldweg wird zu einer kleinen Oase aus Licht- und Klanginszenierungen, ein kleiner Street Food Markt bietet kulinarische Köstlichkeiten mit Musik auf dem Schwarzen Platz, Straßenbahn-Oldtimer pendeln zum Bahnhof Mooskamp.

Highlights

  • 18:00 – 00:00 Uhr
    Erlebnisparcours „Kohlen- Schwarz bis Hansa-Blau“
  • 18:00 – 00:00 Uhr
    Nostalgische Bimmelbahn Hansa Express
  • 18:30 – 23:30 Uhr, alle 30 Min.
    Seiltanz und Luftakrobatik in den Kühltürmen
  • 23:30 Uhr
    Spektakuläres Pyro-Finale
Emscherallee 11
44369 Dortmund
Tel. 0231 93112233
www.industriedenkmal-stiftung.de



barrierefrei überwiegend barrierefrei


Facebook   Twitter   Instagram   E-Mail

Online bestellen

Info-/Tickethotline
+49 1806.181650
(€ 0,20/pro Anruf aus dem deutschen Festnetz;
Mobilfunkpreise max. € 0,60/pro Anruf.)

Merkzettel öffnen

EXTRASCHICHT -
IMMER AM LETZTEN SAMSTAG IM JUNI

30.06.2018 / 29.06.2019 / 27.06.2020

Ruhr Tourismus Marken:
Projektträger:
Projektpartner:
   
Medienpartner:

Förderer:
Premiumpartner: