Von der Gaskraftzentrale zum Festspielhaus

Die Jahrhunderthalle Bochum wurde zur Düsseldorfer Gewerbeausstellung 1902 als Ausstellungshalle des Bochumer Vereins, damals eines der größten Hüttenwerke der Region, gebaut. Ihre weitere Geschichte ist geradezu exemplarisch für den Strukturwandel im Ruhrgebiet: Nach dem Aus als Gaskraftzentrale des Bochumer Gussstahlwerks trat das Gebäude – nunmehr eingebettet in eine urbane Parklandschaft – eine zweite Karriere als Kultur-Kathedrale an, etwa als Festspielhaus der Ruhrtriennale.

An der Jahrhunderthalle 1
44793 Bochum
Tel. 0234 3693100
www.jahrhunderthalle-bochum.de

barrierefrei barrierefrei
(Programmpunkte finden ausschließlich in den Hallen statt.)


Facebook   Twitter   Instagram   E-Mail

Online bestellen

Info-/Tickethotline
+49 1806.181650
(€ 0,20/pro Anruf aus dem deutschen Festnetz;
Mobilfunkpreise max. € 0,60/pro Anruf.)

EXTRASCHICHT -
IMMER AM LETZTEN SAMSTAG IM JUNI

30.06.2018 / 29.06.2019 / 27.06.2020

Ruhr Tourismus Marken:
Projektträger:
Projektpartner:
   
Medienpartner:

Förderer:
Premiumpartner: